Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.

Der bmt besteht schon seit 60 Jahren und hat ca. 40.000 Mitglieder. Insgesamt gibt es von dem bmt acht Tierheime verteilt in Deutschland. Der bmt ist vorallem im Auslandstierschutz tätig. Der Leiter des Tierheims Arche Noah in Brinkum, Stefan Kirchhoff, selbst, war anderthalb Jahre lang stellvertretender Projektleiter in der Toskana.

Weitere Informationen über den bmt finden Sie unter:

http://www.bmt-tierschutz.de/

Zu den größten Erfolgen im praktischen Auslandstierschutz des bmt gehört auf jeden Fall diese Nachricht: Ende Dezember 2011 wird in Brasov, einer Stadt in Rumänien, die berüchtigte Tötungsstation Stupin, in der Zehntausende Hunde ihr Leben ließen, geschlossen.
Zahlreiche Gespräche der Tierschützerin Cristina Lapis (Millions of friends) mit regionalen Politikern - oft unterstützt durch die Auslandskoordinatorin und bmt-Vorsitzende Petra Zipp - Aufrufe und Appelle an die Bevölkerung und Behörden haben dazu geführt, dass der Bürgermeister von Brasov sich klar von den grausigen Praktiken gegen Straßenhunde der vergangen Jahre distanziert hat und öffentlich eine humane Lösung des Streunerproblems befürwortet.
Doch so wunderbar die Nachricht klingt, so schwierig die Logistik: Denn in der Tötungsstation sitzen mehr als 329 Hunde, manche krank, verletzt, die meistens hochgradig verängstigt. Viele Hündinnen führen Welpen mit sich und sie alle müssen in wenigen Tagen ins Tierheim Brasov überführt werden, um von dort (auch nach Deutschland) vermittelt zu werden.