Dokumentation

Wir sind die Gruppe „Dokumentation“. Wir, das sind Emil, Nicolai, Caspar, Simon, Tarik, Nurcan, Wir haben den Tollen Tag journalistisch begleitet.

files/gsm/Benutzergruppen/Kollegium/Klaus Glorian/jueL/Werkstaetten/Bilder/Toller Tag/clip_image002.png

Im Journalismus ist es wichtig, dass man schnell ist, sonst klaut die Konkurrenz die Story. Bevor man auf den Termin geht, müssen Fragen vorbereitet werden. Es gibt die großen W-Fragen, die man immer im Kopf haben muss: Wer acht was? Wann und wo passiert etwa? Und wie und warum geschieht es? Die Fotos müssen zu den Texten passen, und sie müssen anschaulich sein, damit sie interessant wirken und die Leser drauf schauen.

Der Einstieg in die Reportage sollte ungewöhnlich sein, damit er das Interesse des Lesers weckt. Auf dem Termin sollte man die Antworten gut mit schreiben, sonst vergisst man die Hälfte wieder. Wir haben uns am Anfang Fragen ausgedacht für die Gruppen, die wir portraitieren wollten. Wir haben beobachtet, was diese machen und das  aufgeschrieben. Und dabei Skandale aufgedeckt (nicht arbeitende Schüler). Und wir haben die Teilnehmer der Gruppen interviewt. Dann haben wir uns den Kopf zerbrochen und Texte geschrieben. Wir haben auch Fotos gemacht.

Außerdem haben wir zusammen gelacht. Und es hat Spaß gemacht im 2er Team zu arbeiten.

Stopptrickfilm

files/gsm/Benutzergruppen/Kollegium/Klaus Glorian/jueL/Werkstaetten/Bilder/Toller Tag/stopptrick.png

8 Kinder und Thomas Greh (Gruppenleiter) fangen in der grünen Gruppe mit ein Paar Daumen-Kinos an. Später fangen sie an, einen Stopptrickfilm zu machen. Sie besprechen, was in ihren Stopptrickfilm passieren soll. Wir machen ein Interview mit Finn:

Dokumentation Team: „Wieso hast du das angewählt?“

Finn: „Weil es sich spannender angehört hat als der Rest“.

DT: „Macht das Spaß?“

Finn: „Ja, es macht Spaß“.

DT: „Macht Thomas das gut?“

Finn: „Ja, er macht es gut“.

Wir sehen, dass ein Schüler seit einigen Minuten nicht aufpasst. Wir machen ein interview mit ihm.

DT: „Interessiert dich das Thema?“

Schüler: „Ja“

DT; „Wieso passt du dann nicht auf und redest?

Schüler: “Weil ich keine Aufgabe hab!“

DT: „Wieso hast du dich nicht gemeldet als die aufgaben verteilt wurden?“

Schüler: keine Antwort

DT: „Findest du, dass Tomas das gut macht?“

Schüler:“ Joah!“

 

Wir gehen noch einmal in die Klasse, um ein Interview mit Thomas zu machen, und sehen, dass der Schüler immer noch nicht arbeitet.

Interview mit Thomas:

DT: „Warum machen Sie bei dieser Veranstaltung mit?“

Thomas: „Weil ich die Schüler besser kennenlernen will und ich

möchte die Lehrer unterstützen. Und weil es mir Spaß macht,“

DT: „Haben Sie das schon letztes Jahr gemacht?“

Tomas: „Ich habe schon letztes und vor letztes Jahr mit gemacht.“

DT: „Arbeiten die Schüler gut mit?“

Thomas; „Meistens Ja.“

DT: „Machen Sie so etwas ähnliches als Beruf?“

Thomas: „Ich habe mal für das Fernsehen gearbeitet (arte).“

Diese Reportage und das Interview wurden von Emil Hegemann und Nicolai Glowienka aufgeschrieben.

Was tun eigentlich die Lehrer am Tollen Tag?


Heute hatten wir den Tollen Tag. Da haben wir Frau Murmann,Herr Schaff und Herr Rempe interviewt und haben folgendes herausgefunden . Sie entwickelten neue Bausteine zum Thema Mathe für Jahrgang 9. Die Bausteine sollen heißen Konstruieren und Projezieren ,Rund um den Kreis und Mathe aus der Zeitung. Bei Mathe aus der Zeitung geht es beispielsweise um Ölpreise, ob der Euro sich verändert hat. Frau Murmann würde statt hier in der Schule zu sitzen und zu arbeiten auch gerne ins Stadionbad gehen. Herr Schaff und Herr Rempe würden lieber weiter arbeiten statt in die Freizeit zu gehen. Sie glauben, dass ihre Vorbereitungen für das kommenden Schuljahr wichtig sind. Frau Murmann, Herr Schaff und Herr Rempe macht es mehr Spaß im Team zu arbeiten anstatt alleine.

GESCHRIEBEN VON CASPAR UND SIMON

Rockband

Einmal im Jahr gibt es an der Gesamtschule Bremen-Mitte einen Tollen Tag. Beim Tollen Tag kann man sich verschiedene Angebote aussuchen. Wir sind die Gruppe:  Dokumentation. Wir haben die Gruppe: Rockband dokumentiert.
In der Gruppe waren: Ben, Lea, Jule,
Lennard, Alexandra & Myriam & der
Teamer Axel Kruse.

Bumm Bumm Bumm machte es als wir rein kamen. Die Schlagzeugerin Myriam spielt sich warm. Sie spielten zusammen mit den  anderen zusammen das Stück:
„Rolling in the deep“ von: „Adele“.
Die meisten lieben die Musik, weil es „sehr viel Spaß macht“ & „es gute Laune macht“.

Diese Reportage wurde von Tarik & Nurcan geschrieben! :)