Hundemassaker in der Ukraine zur EM 2012

1.In welchem Land wurden die Hunde ermordet?
-In der Ukraine

2.Wer hat das getan?
-Beauftragte der Regierung

3.Warum wurden die Hunde getötet?
-Da sie auf den Straßen streunen und Dreck verursachen. Zur Europa Meisterschaft 2012 sollen die Straßen "sauber" sein.

4.Wie viele Hunde waren das?
-Auf den ukrainischen Straßen lebten ca. 200.000 Hunde, jetzt sind aber kaum noch welche zu sehen.

5.Wie wurden sie umgebracht?
-Sie wurden aufgeschlitzt, einfach in fahrbaren Krematorien verbrannt, teilweise lebend in Massengräber geworfen und qualvoll vergiftet.

6.Was wird über den Bürgermeister von Kiew gesagt?
-Es kursiert das Gerücht das er für jeden getöteten Hund 25€ gezahlt hat.

7.Warum ist das töten eingestellt worden?
-Da der Druck der Öffentlichkeit zu groß wurde.

8.Wer hat sich für die Straßenhunde engagiert?
-Die Tierschutzorganisation PeTA, Nationalspieler und auch normale Bürger.

9.Seit wann darf nicht mehr getötet werden?
-Seit ca. mitte November.

10.Was sollten Fußballfans tun?
-    Sie sollten die Spiele in der Ukraine boykottieren und sich nur die in Polen angucken.

11.    Wo gab es ebenfalls Massentötungen von Hunden und warum?
-    2004 vor den Olympischen Spielen in Athen und ebenfalls bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, ebenfalls damit die Straßen sauber sind.

12.    Welche Möglichkeit, um die Zahl der Straßenhunde zu vermindern, bot die Tierschützerin Maja von Hohenzollern an?
-    Sie bot der Ukraine mobile Krankenwagen an in denen westeuropäische Ärzte die Hunde sterilisieren können.

Wir finden es sehr schlimm was mit den Hunden passiert ist. Die Tiere hätten schon lange kastriert und in Tierheime gebracht werden können anstatt so qualvoll umgebracht  werden zu müssen.