Fotos: Harald Rehling

Die Weserburg vereinbarte mit drei Bremer Schulen eine Kooperation. Die Kunstvermittlung der Weserburg versteht unter diesem Begriff eine langfristige und intensive Zusammenarbeit bei der Planung, Organisation und Durchführung des Museumsbesuchs.

Statt einer einmaligen, willkommenen Abwechslung zum Schulalltag wird der Museumsbesuch so zu einem dauerhaften Bestandteil des Kunstunterrichts. Der Fachbereich Kunst der jeweiligen Kooperationsschule fühlt sich dadurch im Verlauf der Kooperation weniger als Gast, sondern mehr als aktiv gestaltendes Mitglied des Hauses.

Die Betreuung der Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler geht über das Prinzip einer einfachen Führung weit hinaus. Die Kunstvermittlung der Weserburg verfolgt damit die Absicht, den aktuellen fachdidaktischen Strömungen folgend das Museum als außerschulischen Lernort zu etablieren.