unsere Sotrama-Busse

7.11.11 Siby

Heute müssen wir richtig früh aufstehen, richtig blöd. Na ja, nach dem Frühstück tragen wir unser Gepäck runter. Da kommen auch schon die ersten LSK-Schüler_innen und die Busse, mit denen wir nach Siby fahren. Das Gepäck wird auf dem Dach verstaut und dann geht es schon los.

Im Bus ist es sehr warm. Wir spielen Spiele, haben eine Reifenpanne und kommen nach zwei Stunden in Siby an. Dort wartet Tene Keita auf uns. Wir gehen als erstes wandern, zu einem alten Schmelszofen. Anschließend gehen wir zu diesem Bogen (Arche de Kamandjan), der ist echt groß. Erst danach gab es was zu essen.

Lamine (16)

Folgende Aufnahme enstanden vor und nach dem Essen und zeigen etwas von der wunderbaren Stimmung...

Aufbruch nach Komanfara

Das Essen nähert sich dem Ende und es heißt Abschied nehmen. Bis auf sechs LSK-Schüler fahren die Malier zurück nach Bamako. Wir drei Mädels, Frank, Anne, Ousmane, Big, Espoir, Abraham und Ecki fahren nach Komanfara. Unsere Jungs bleiben mit Jutta und Andreas für eine weitere Nacht in Siby.

Die Begrüßung im Dorf ist phänomenal. Wir werden beklatscht, geben jedem Kind die Hand und dann wird getanzt. In einem Kreis und es gibt kein Erbarmen, wer das Tuch umgehängt bekommt, der muss tanzen. Es gab viel zu lachen...

Wir beziehen unser Zimmer und dann ab auf den Präsentierteller. Im Nu haben wir eine Schar von kleinen Mädchen um uns. Nach dem Essen heißt es schon wieder tanzen. Eine der vier Familen im Dorf veranstaltet eine Disco. Das machen sie einmal im Jahr, ein DJ aus dem Nachbardorf wird extra engagiert. Das ganze Dorf ist versammelt, Jung und Alt. Wir haben super viel Spaß, sowohl mit den LSK-Schülern, wie mit den Kindern von Komanfara! 

Gesa (16)

Stirnrunzelnd sorry - aber weiter sind wir bisher nicht gekommen - aber wir schreiben weiter... Lächelnd