Jüdische Menschen aus dem Viertel

von Eckardt Kreye (Kommentare: 0)

Im Herbst des Jahres 2010 begann der Verein ROSENAK-HAUS e.V. - gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 10.1. von der Gesamtschule Mitte, Brokstraße - einzelne Biografien jüdischer Menschen aus dem Viertel zu rekonstruieren. Besonderes Interesse galt dabei der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur 1933-45.Basierend auf den Daten des Erinnerungsbuchs für die als Juden verfolgten Einwohner Bremens, Auszügen aus Entschädigungsakten aus dem Staatsarchiv Bremen sowie anderer Sachliteratur begannen die Schülerinnen und Schüler die Arbeit an 10 Biografien. Die Ergebnisse der intensiven Recherche über jüdische Bremer, die im Viertel wohnten, sind zu sehen auf 11 Ausstellungsplakaten vom

09. 11. 2010 - 24. 11. 2010

im ROSENAK-HAUS

Kolpingstraße 7.

Öffnungszeiten

Montags, Dienstags und Freitags von 10 - 13 Uhr

sowie auf Anfrage

Zum Bericht des Weserkuriers am 11.11.2010

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Um Kommentare schreiben zu können, muss man sich vorher anmelden.