Schüler*innen von Kunstwerkstätten in zwei Häusern des 5.-7. Jahrgangs bekamen im Januar 2021 die Aufgabe, ein Kunstwerk nachzustellen und dabei ein Corona-Merkmal zu verwenden.