Willkommen2021-06-02T12:46:45+02:00

IST ES SCHON VORBEI!?

Künstlerischer Erfahrungsaustausch zum Erleben der Corona-Pandemie

Gemeinsam mit dem KUBO, dem JUNGES.THEATERBREMEN, der Medienwerkstatt des KULTURZENTRUM SCHLACHTHOF und dem tanzwerk bremen haben wir im letzten Jahr dieses schöne Projekt zur Förderung von mehr Kunst und Kultur an Schulen initiiert und mit den Jahrgängen 8 – 10 der Gesamtschule Bremen Mitte, Standort Brokstraße von Oktober bis Dezember 2020 durchgeführt.
In einem Bündnis aus GSM und verschiedenen Akteur*innen der Kulturellen Bildung wurde den Jugendlichen Raum gegeben ihren individuellen Sorgen und Bedürfnissen über verschiedene künstlerische Ausdrucksformen (Bildende Kunst, Theater, Tanz und Film) Ausdruck zu verleihen. Gleichzeitig ging es darum Ideen und Wünsche für die Zukunft zu formulieren und diese sichtbar zu machen.
Die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen finden in der Pandemie wenig Gehör und Sichtbarkeit. Während in Schulen Kapazitäten fehlen um die Jugendlichen mit ihren Ängsten, Bedürfnissen und Wünschen aufzufangen, sind Orte der kulturellen Bildung aufgrund der Corona-Pandemie entweder nur mit eingeschränktem Betrieb geöffnet oder gänzlich geschlossen. Das Potential eines Bündnisses aus Schule und kultureller Bildung haben wir ausgeschöpft und die Ressourcen von Schule und außerschulischer Kultureller Bildung gebündelt.
Danke für diesen wertvollen Austausch an die beteiligten Kulturakteur*innen und Jugendlichen und an die Förderer die diesen Austausch ermöglicht haben.
Kunst und Kultur als Unterricht an Schulen hat großes Potential wie wir finden – aber sehen Sie selbst …

Film: Lukas Klose

Schüler 5. Jahrgang stellte das Graffiti "Girl with Balkon" von Banksy nach.

Termine

Aktuelles

Termine

Standort Hemelinger Str.

Hemelinger Str. 11 -28205 Bremen
Verwaltung: Frau Naumann – Tel. 0421 361-31 35
E-Mail: 504@schulverwaltung.bremen.de

Standort Brokstraße

Sielwall 86 – 28203 Bremen
Verwaltung: Frau Zielke – Tel. 0421 361-61 81
E-Mail: 504@schulverwaltung.bremen.de

Warum zur GSM?

Diese und viele andere ähnliche Äußerungen hören wir von unseren Schülerinnen und Schülern, wenn wir sie bitten, die Frage zu beantworten, warum sie an die GSM gekommen sind und was ihnen an ihrer Schule besonders gefällt. 

Die GSM hat sich zum Ziel gesetzt, alle Kinder zu fördern, unabhängig davon, ob sie beeinträchtigt oder hochbegabt sind, ob mit Migrationshintergrund oder ohne. Der selbstverständliche Umgang mit Vielfalt ist fest in unserem Schulsystem verankert und bildet die Grundlage für das Leben und Lernen an unserer Schule. Er zeigt sich u.a. in den jahrgangsübergreifenden Lerngruppen, in den freien Wahlen der Werkstätten, im offenen Lernbüro und vor allem in der intensiven individuellen Beratung. Mit unserem Beratungskonzept legen wir die Grundlage aller Freude am Lernen: die Beziehung.  

Informieren Sie sich über unsere Schule – und stöbern Sie auf den folgenden Seiten. Es gibt viel zu entdecken 

Zum Konzept…
alte Website der GSM …
Nach oben