Musik2023-06-05T13:35:54+02:00

Musik an der GSM

Themenvielfalt

Schüler:innen der GSM wählen halbjährlich ihre Musikwerkstätten aus einem breiten Angebot: Vom Eintauchen in Epochen der Musik über das Instrumente-Universum, den Schulchor und den Bau eigener Instrumente (Cajons) bis hin zu Bands, Film- und Videospielmusik, Songwriting und der Produktion von Musikvideos und Podcasts an Computer und IPad.

Musikpraxis im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Musikpraxis: Beim Singen, dem Instrumentalspiel, der szenischen Interpretation von Musik oder der Produktion von Musik und und Video erarbeiten sich die Schüler:innen einen Zugang zu Fragestellungen wie „Ist Romantik eigentlich auch Klassik?“, „Was ist gute Musik – und gibt es auch böse?“, „Wie kriege ich meinen Schlagzeugrhythmus zum Grooven?“ und „Meine E-Saite ist verstimmt. Und jetzt?“

Präsentationsorientierung

Die Ergebnisse werden natürlich präsentiert, klein und groß, laut und leise, in den Werkstattgruppen, bei Schulkonzerten, aber auch bei Auftritten außerhalb der Schule (Breminale, Nacht der Jugend, Brommyplatzfest, Schulrockfestival im Schlachthof, Landesbegegnung Schulen Musizieren).

Schüler_innenband auf einer professionell beleuchteten Bühne

GSM-Band „Little Division“ beim Schulrockfestival im Schlachthof

Auf einer Bühne in der Mensa stehen drei Kinder mit Mikrofonen, im Hintergrund spielen Kinder Instrumente, im Vordergrund sitzen Zuschauer_innen

Sommerbühne: Kleines Mensakonzert

Zwei Schüler_innen auf einer Bühne mit pink-blauer Beleuchtung, einer hält ein Mikrofon und singt/rappt, der andere spielt Trompete

Tag der offenen Tür Brokstraße

Drei Kinder stehen auf einer Bühne, zwei davon singen in ihre Mikrofone, das dritte hält ebenfalls eines

GSM in Concert

Auf Youtube gibt es eine Playlist mit Auftritten aus zweieinhalb Jahrzehnten.

Ressourcen – Kooperationen – Räumlichkeiten

Der Musikraum mit angrenzenden Überäumen und hauseigenem Tonstudio (großer Dank an die GEWOBA-Stiftung, den Beirat Mitte/Östliche Vorstadt und den Förderverein der GSM) bietet Platz für das Ausleben und Erweitern vielfältigsten Interessen. Die GSM ist bereits seit 2003 eine Schule mit musikalischem Schwerpunkt. Im Rahmen des Bremer Programms „MUSUS – Musik und Schule“ werden die Schüler:innen von externen Instrumentallehrkräften in ihrer musikalischen Reise zusätzlich unterstützt und entdeckte Talente besonders gefördert.

Aus den Musikwerkstätten

Musik aus der Kiste – Cajon spielen und bauen

Zwei Schüler:innen-Gruppen der Jahrgänge 5-7 haben in Musik-Werkstätten die Cajon erforscht: Das Instrument stammt aus Mittel- und Südamerika und ist ein hockergroßer Kasten, auf fast alle Sounds eines Schlagzeugs mit bloßen Händen erzeugt werden können. Wie aus einer Obstkiste aus dem Lateinamerika des 17. Jahrhunderts ein etabliertes Instrument der Popmusik im 21. Jahrhundert geworden ist und was das Ganze mit der Geschichte der Sklaverei zu tun hat, wie ein Instrument gebaut sein muss, damit es tatsächlich (gut) klingt, wie eine Gruppe von fast 20 Trommeln erfolgreich zusammen spielt: Dem sind die Gruppen mit Enthusiasmus, Musikalität und Akkuschrauber nachgegangen. Nach dem gemeinsamen Leimen, Schrauben und Lackieren der Cajons in der Holzwerkstatt wurde natürlich noch ausgiebig zusammen gespielt. Großer Dank geht an den Förderverein der GSM, dessen großzügige Unterstützung das Projekt erst ermöglicht hat.

15. Februar 2022|
Nach oben